Skip to main content

Tag der Trinkhallen 2018 — Budenkultur im Ruhrgebiet

© Pa­trick Kaut/Ruhr Tou­ris­mus GmbH

Am 25. Au­gust 2018 fei­ert die Me­tro­pole Ruhr zum zwei­ten Mal ihre Bu­den­kul­tur: Es ist wie­der Zeit für den Tag der Trink­hal­len! Wel­che 50 Ki­oske im Re­vier an die­sem Tag mit ei­nem von der Ruhr Tou­ris­mus GmbH (RTG) fi­nan­zier­ten und or­ga­ni­sier­ten Kul­tur­pro­gramm an ih­rer Bude be­schenkt wer­den, wurde jetzt be­kannt ge­ge­ben. Un­ter den 50 Aus­er­wähl­ten sind Trink­hal­len in 21 Städ­ten und Krei­sen im Ruhr­ge­biet — Duis­burg (6), Es­sen (7) und Dort­mund (6) stel­len die größte An­zahl Pro­gramm-Bu­den.

Wie schon bei der ers­ten Auf­lage 2016 freuen sich die Or­ga­ni­sa­to­ren über eine bunte Bu­den-Viel­falt. Un­ter den 50 Pro­gramm-Bu­den sind etwa zu ei­nem Drit­tel „alte Ha­sen“, die schon beim 1. Tag der Trink­hal­len von der Jury aus­ge­wählt wur­den und so be­geis­tert ha­ben, dass sie in die­sem Jahr wie­der den Zu­schlag er­hal­ten ha­ben. Etwa die glei­che An­zahl Bu­den, die es nun in die „Top 50“ ge­schafft hat, hatte sich be­reits 2016 be­wor­ben, war aber in der Ju­ry­ent­schei­dung knapp ge­schei­tert. Last, but not least sind etwa ebenso viele Bu­den aus­ge­wählt wor­den, die sich zum ers­ten Mal für den Tag der Trink­hal­len an­ge­mel­det ha­ben und di­rekt über­zeugt ha­ben.

Entscheidung durch eine Jury

Auch in die­sem Jahr ist die Ent­schei­dung über die 50 Pro­gramm-Bu­den von ei­ner Jury ge­fällt wor­den. Aus­wahl­kri­te­rien wa­ren wie­der die Lage, die Ar­chi­tek­tur, lo­gis­ti­sche Ge­ge­ben­hei­ten wie das Platz­an­ge­bot und die Ori­gi­na­li­tät der Ki­oske. An­ders als beim letz­ten Mal konn­ten die Ver­an­stal­ter die­ses Mal auch ihre Er­fah­rung in die Ent­schei­dung ein­flie­ßen las­sen: „Nach dem 1. Tag der Trink­hal­len ha­ben wir un­heim­lich viel Feed­back be­kom­men. Un­sere ei­ge­nen Be­ob­ach­tun­gen, aber auch die An­re­gun­gen der Be­trei­be­rin­nen und Be­trei­ber und der Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher ha­ben wir aus­ge­wer­tet und bei der dies­jäh­ri­gen Aus­wahl be­rück­sich­tigt. Wir freuen uns, den Be­su­che­rin­nen und Be­su­chern beim Tag der Trink­hal­len 2018 ei­nen gu­ten Mix aus Be­kann­tem und Neuem zu prä­sen­tie­ren.“, so Axel Bier­mann, Ge­schäfts­füh­rer der RTG.

Teilnehmer in allen Ecken des Ruhrgebiets

Ins­ge­samt ver­tei­len sich die teil­neh­men­den Trink­hal­len in die­sem Jahr noch wei­ter über das Ruhr­ge­biet als 2016. Das ist durch­aus so ge­wünscht, denn das Fort­be­we­gungs­mit­tel der Wahl soll beim Tag der Trink­hal­len 2018 das Fahr­rad sein. Über das Rad­we­ge­netz des radrevier.ruhr kön­nen auch die Bu­den am Rande des Ruhr­ge­biets, wie zum Bei­spiel in Kamp-Lint­fort, Wit­ten und Hamm und in den Krei­sen Reck­ling­hau­sen und We­sel pro­blem­los an­ge­steu­ert wer­den. Dazu kon­zi­piert die RTG in Zu­sam­men­ar­beit mit den Orts­grup­pen des ADFC ak­tu­ell spe­zi­elle Fahr­rad­rou­ten, die die Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher zu gleich meh­re­ren Bu­den ih­rer Wahl lot­sen. Auch ge­führte Tou­ren sind in Pla­nung.

Neue Programmsparten „Filmbude“ und „Fußball“

Doch nicht nur so man­cher Spiel­ort ist an­ders in die­sem Jahr: Mit „Fuß­ball“ und „Film­bude“ sor­gen zwei neue Pro­gramm­spar­ten für noch mehr Ruhr­ge­biets­fee­ling an der Bude. An den Trink­hal­len, die zur „Film­bude“ wer­den, zeigt In­ter­kul­tur Ruhr im Rah­men des Pro­jekts „Schmelz­tie­gel Ruhr­ge­biet – All­tag schreibt Ge­schichte“ Fa­mi­li­en­filme der 1950er bis 1980er Jahre, ein­ge­reicht von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern der Me­tro­pole Ruhr. Die Trink­hal­len der Re­gion sind und wa­ren oft­mals Treff­punkte in in­ter­kul­tu­rel­len Quar­tie­ren; sie sind also die per­fek­ten Orte, um sich die­sem ele­men­ta­ren Teil der Ruhr­ge­biets­iden­ti­tät zu wid­men.
Mit „Fuß­ball“ greift der Tag der Trink­hal­len ein Thema auf, das die Men­schen in der Re­gion seit je­her be­schäf­tigt und be­wegt. Am Ver­an­stal­tungs­tag er­war­tet die Gäste „anne Bude“ un­ter an­de­rem ein gro­ßes Fuß­ball-Quiz, Le­sun­gen und Vor­träge von Fuß­ball-Le­gen­den und ein viel­fäl­ti­ges Fuß­ball-Rah­men­pro­gramm.

Anmeldephase läuft weiter

Die Be­wer­bungs­phase um das von der RTG ge­spon­serte Kul­tur­pro­gramm ist zwar ab­ge­lau­fen, an­mel­den kön­nen sich die Trink­hal­len aber wei­ter­hin mit ei­nem ei­ge­nen Bei­trag. Und da­mit am 25. Au­gust 2018 mög­lichst viele Trink­hal­len da­bei sind, spricht der Pre­mi­um­part­ner METRO noch ein­mal ge­zielt seine Wie­der­ver­käu­fer-Kun­den an. Der Groß­händ­ler be­tont so seine enge Ver­bun­den­heit zur Ki­osk- und Trink­hal­len­kul­tur im Ruhr­ge­biet. In den METRO Groß­märk­ten der Re­gion fin­den Wie­der­ver­käu­fer ein maß­ge­schnei­der­tes Sor­ti­ment für ih­ren täg­li­chen Be­darf, und na­tür­lich auch für den Tag der Trink­hal­len. Ein wei­te­res Goo­die für die Trink­hal­len: Alle Teil­neh­mer er­hal­ten ein Bran­ding-Kit von den Or­ga­ni­sa­to­ren und sind so weit­hin als Teil­neh­mer an der Ver­an­stal­tung er­kenn­bar. Auf ei­ner vir­tu­el­len Karte un­ter www.tagdertrinkhallen.de wer­den sie zu­sam­men mit den 50 Pro­gramm-Bu­den ver­or­tet.

Quelle: Ruhr Tourismus GmbH

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *